2004  Mönch
26. August - 1. September 2004 
 

 

Der Mönch 4109m:
Steht in der Mitte des weltberühmten  Dreigestirns  "Eiger, Mönch  und Jungfrau" und gehört zu den einfachsten Viertausendern der Berner Alpen, da er vom Jungfraujoch  relativ einfach zu erreichen ist. 
Der Mönch ist ein Schneeberg und variiert deshalb in seiner Höhe. Daher die unterschiedlichen Höhenangaben zwischen 4099 und 4109 Metern.

Der Mönch mitte, 4109 m , Eigernordwand
 
Teilnehmer: Georg, Günter, Peter, Norbert, Helmuth, Werner, Charly, Manfred, Horst  und Reinhold.                                                                                                                                               

Die Gruppe, im Hintergrund der Eiger

1. Tag Anreise

bullet Anfahrt mit 2 Kleinbussen  nach Grindelwald, starke Regenfälle bis weit in die Nacht.
Schneefall über 1600 Meter.
bullet Grillabend in der Unterkunft mit mitgebrachten Steaks und Bratwurst.
  

  Die Unterkunft

Das Mountain Hostel Die Grillecke

Steaks und Bratwurst

Bier aufwärmen am Grill

2. Tag Höhenwanderung

bullet

Die geplante Tour zum Schwarzhorn konnte wegen Neuschnee nicht gegangen werden.
 

bullet

Fahrt mit den Autos zum Parkplatz Hotel Wetterhorn und Aufstieg zur Gr. Scheidegg. Nach kurzer Rast Weitermarsch
zum First, 2200m. Rückfahrt aus Zeitgründen mit der Seilbahn nach  Grindelwald.
 

bullet

Am Abend italienisches Essen, zubereitet von Reinhold und Horst mit allerlei italienischen Schmankerl aus dem
Supermarkt, in der Unterkunft.

  Gr. Scheidegg/First

Der First

Blick auf den Eiger

Italienischer Abend im Mountain Hostel

3. Tag Glecksteinhütte

bullet

Fahrt mit dem Autobus zum Parkplatz Gleckstein und Aufstieg zur Glecksteinhütte, 2317 m, vorbei  an der NW Wand des Chrinnenhorns. Der Weg ist z.Teil in Fels gehauen und mit Stahlseilen gesichert und dann wieder einfache  glatte Gletscherschiffe. Fordert jedoch an manchen Stellen Trittsicherheit.
Ca 6 Std. für Hin und Rückweg.
 

bullet

Am Abend erneut Grillen im Mountain Hostel
 

  Gleckstein Hütte

Oberer Grindelwaldgletscher

Beim Aufstieg

Die Gleckstein - Hütte Im Tal Grindelwald

4. Tag Mönch

bullet

7:26 Uhr mit der ersten Bahn zum Jungfraujoch, 3454 m.
 

bullet

9:00 Uhr  Treffen mit den Bergführen in der Kaffeebar. Abmarsch über die Ratracspur in Richtung Mönchsjochhütte.
 

bullet

Auf halben Wege etwa dann den Gletscher queren und Aufstieg mit 3 Seilschaften a 2 Mann, zunächst über die
leichten Felsen, die von Zeit zu Zeit etwas schwieriger werden. Ein kurzer Steilaufstieg  führt  aufwärts zu einem
schmalen Gratstück, das zum Gipfel führt. Zur Sicherung sind hier Stangen eingebracht.

bullet

Leider nur wenig Sicht auf dem Gipfel, deshalb nur kurze Rast und Abstieg
 

bullet

Fahrt zur kleinen Scheidegg und Gipfelfeier mit den zurückgebliebenen.
 

Kleine Scheidegg

Die Bahn Kl. Scheiddegg
In Hintergrund die Eiger Nordwand Zum Jungfraujoch

Gipfelbilder

Kurz vor dem Gipfel Gewaltige Wächte
Gipfelbild der 3 Seilschaften Seilschaft 1
Seilschaft 2 Seilschaft 3

5. Tag Schiffstour

bullet Relaxtag. Fahrt mit den Bussen nach Interlaken und Einschiffung zu einer Rundfahrt auf dem Thuner  See bis  nach Spiez.
 
bullet Suchen den "Geist von Spiez". Georg hat ihn gefunden !
 
bullet Stadtbesichtigung und Mittagessen. Danach Rückfahrt
  

Thuner See/Spiez                    

Ein Schiff wird kommen Relax, relax
Spiez Thun

5. Tag Heimreise 

bullet Heimreise.
 
bullet Unterwegs noch Besichtigung der schönen Altstadt von Thun
 
bullet Treffen mit den Daheimgebliebenen und den Visionärsfrauen im Gasthaus Rosengarten.
Bergführer: Schweizer Bergsportschule Grindelwald
Taten ihren Job und verschwanden spurlos.



Unterkunft: Für die gesamte Tour ist das Mountain Hostel in Grindelwald
Empfehlenswerte Unterkunft für Selbstversorger (Kühlschrank, Grill) und Rucksacktouristen.
Sehr preiswert für Grindelwald. Ausgesprochen nette Herbergsleute.

  

Glecksteinhütte

      
                                              Vergrößerung durch Anklicken der Karte