2002   Zuckerhütl, 3507 m, die Dritte
          29. August - 3. September 2002 
bullet
Das Zuckerhütl: Beliebte Hochtour zum höchsten Subaigipfel.  Zu erreichen über Mutterbergalm von Neustift kommend oder über Timmelsalm, Schwarzsee, Schwarzwandscharte oder vom Ridnauntal über Teplitzer Hütte zum Becherhaus. 
Teilnehmer: Peter, Günter, Norbert, Helmuth, Werner, Charly, Manfred..
Die Mannschaft
Zeitlicher Ablauf:
1. Tag     -   Anreise mit einem Kleinbus über Fernpass, und alte Brennerstraße nachMaiern im Ridnauntal. Unterwegs 
               -   wie gewohnt, zünftiges Frühstück.
               -   Gegen 12:15 Uhr ab ehemaliger Erzaufbereitung Aufstieg zur Teplitzerhütte über die Aglsbodenalm
               -   16.15 Uhr Ankunft auf der Hütte. Begrüßungstrunk
               -   Abendessen.

2. Tag     -   7.30 Frühstück, danach Abmarsch zum Becherhaus.
               -   Ankunft auf dem Becherhaus 11.30 Uhr, Zimmer beziehen und Mittagessen 
               -   14.30 Uhr Aufstieg zum Wilden Freiger, 3419 m.
               -   Rückker zur Hütte gegen 17.00 Uhr, danach Abendessen.                      
Die Teplitzer Hütte
Gipfel Wilder Freiger
Das Zuckerhütl, vorne Einstieg Ostgrad  Wilder Pfaff
3. Tag    -  7.15 Abmarsch bei strahlend blauem Himmel ca. 4 Grad Plus zum Hauptziel der diesjährigen Bergtour, dem
                  Zuckerhütl, 3507 m. Zunächst ging es über den Übeltalferner vorbei an der Müllerhütte über den Ostgrad des
                  Wilden Pfaff weiter zum Gipfel, der bereits  9.15 erreicht war.
             -   Vom Wilden Pfaff weiter zum Pfaffensattel und über den  Normalweg dem Ostgrad zum Gipfel des Zuckerhütl.
             -   Nach kurzer Rast bei der Rückkehr auf der Müllerhütte, wurde das Becherhaus wieder gegen 12.30 erreicht.
             -   Am Nachmittag bis in den verlängerten Abend  feuchtfröhliche Feier aus Anlass der Besteigung beim 3. Anlauf.
Peter, Norbert, Helmth Charly und Werner
Beim Sonnen
Die Gruppe
4. Tag    -   Die für diesen Tag geplante Tour auf die Sonklarspitze, 3467 m, musste leider wegen immer stärker werdenden
                  Regen nach ca. 2 Stunden abgebrochen  werden.Zunächst ging die Gruppe bei Nebel und leichtem Nieselregen    
                  um 9.30 Uhr in Richtung Müllerhütte und von da über den Übeltalferner Richtung Schwarzwand -
                  scharte zum Einstieg der Sonnklarspitze.
                  Da der Regen immer stärker wurde, entschloss sich die Gruppe zum Abbruch der
                  Tour und Rückkehr zum Becherhaus.
              -  Am Nachmittag war dann allgemeines Kleidertrocknen angesagt und zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten
                  musste ein vom Hüttenwirt zubereiteten Topf mit Jagertee vernichtet werden.
Peter und Alberta
Herrmann am Akkordeon und Siggi der Wirt
5. Tag    -  Abstieg über Übeltalferner, Schwarzwandscharte, Schwarzsee zur Timmelsalm. der Kleinbus war
                  inzwischen von einem fleißigen Helfer zum Parkplatz an der Timmelsbrücke gebracht worden.
              -  Transfer zum "Gasthaus Hochfirst" und gemütliches Südtiroler Vesper auf der Terrasse. 
              -  Am Abend hatte man die Tour dann bei Hirtennudel, Rotwein und Musik noch einmal ausgiebig
                  Revuepassieren lassen.
              -  Zum Abschied überreichte Peter - Siggi und Alberta - den Inhabern des Gasthauses im Namen der
                  Visionäre ein Bild ihres Verkaufsstandes am Kostheimer
                  Weihnachtsmarkt. Der Verkaufsstand wurde wegen der großen Verbundenheit der
                  Visionäre zu Südtirol und im besonderen zum Gasthaus Hochfirst, "Visionärshütte Hochfirst" genannt.
                 (siehe auch:
was noch) .   
  
6. Tag    -   Heimfahrt und Treffen mit den Frauen im Stammlokal  
Becherhaus, 3195 m (ital. Rifugio Bicchiere)
Das Becherhaus
Foto: St.Mertens, becherhaus.com
Erbaut 1894, zu Ehren der Kaiserin Elisabeth. Mit eigener Hauskapelle "Maria im Schnee"Höchste Schutzhütte Südtirols.
Durch ihre zentrale Lage zahlreiche Übergänge z.B. überPfaffennieder und Fernerstube zur Sulzenauhütte (2191 m, 3 Std.).
Stützpunkt für alle Gipfel rund um den Übeltalferner: Wilder Freiger, 3418 m, Wilder Pfaff, 3456 m, Zuckerhütl, 3507 m,
Sonklarspitze, 3471 m, Schwarzwandspitze, 3354 m, Königshofspitze, 3132 m, Botzer, 3251m, Hochgewänd, 3190 m.
Bergführer:
avs.gif (11219 Byte)
Werner und Oswald Pinggera 
AVS Südtirol