bullet 1999 Bernina - Gruppe/Schweiz
26. - 31. August 1999

Piz Morteratsch: Für Geübte in der Regel meist unschwierige Berg- und Gletschertour  von
besonderer landschaftlicher Schönheit. Aufstieg von der Boval-Hütte über Fuorcla Boval.


Teilnehmer: Peter, Günter, Norbert, Helmuth, Charly, Ferdi, Rheinhold, Horst und Manfred.

Zeitlicher Ablauf:

  1. Tag  -  Anreise mit Charly`s Kleinbus. Unterwegs - zünftiges Sektfrühstück.

            -  Gegen 13:30 Uhr Auffahrt mit der Corvatsch Bahn zur Mittelstation.

            -  Aufstieg über Fourcla Surley 2755m zur COAZ - Hütte, 2160m, ca. 3 Stunden.
                Kurz nach Ankunft auf der Hütte, einsetzender Regen.
  1. Tag  -  Mit 3 Stündiger Verspätung wegen Regens, Abmarsch zur Besteigung des Chapütschin,
                3386m.
                Der Aufstieg dauerte ca. 4 Stunden. Die vom Bergführer ausgewählte Route war 
                unserer Meinung nach etwas umständlich.
                Für den Abstieg zur COAZ - Hütte benötigten wir nur 2 Stunden, da wir eine 
                schnellere  Route  wählten.        

             -  Gemütlicher Hüttenabend. Wir konnten uns das leisten, da für den folgenden Tag kein 
                Gipfel geplant war.Tag  -  


Boval  - Hütte,
Chapütschin, Aufstieg, Gipfel

     

      

                                            

  1. Tag  -   Langer, aber schöner Abstieg ins Val Roseg bei sehr schönem Wetter und hervorragender Aussicht auf die fast
                4000 er rundum
            -   Labung an der (vielleicht) grössten Kuchentheke der Welt.
            -   Fahrt mit der Pferdekutsche durch das "Traumtal"  Roseg nach Pontresina.
            -   Umziehen, Rucksack neu bestücken, Shopping in Pontresina.
            -   Fahrt mit unserem Bus zum Hotel Morteratsch und Aufstieg zur BOVAL - Hütte,
                 2500m im Val Morteratsch ca. 2 1/4   Stunden. 

  1. Tag   -   4:00 Uhr wecken. 4:30 Uhr Frühstück. 5:00 Abmarsch auf den Piz Morteratsch, 3751 m
                 über Furcla Boval. Leider hatten wir an diesem Tag ein paar Ausfälle, so dass wir uns mit nur 6 Mann  in 2
                 Seilschaften zu 3 Mann plus Führer je Seilschaft auf den Weg  machten.
                 1. Seilschaft: Albert(Führer), Werner, Georg, Günter.
                 2. Seischaft: Bernie(Führer), Norbert, Charly, Peter. 
                 Gegen 9:30 Uhr war der Gipfel nach etwas anstrengendem Aufstieg erreicht.
                 Abstieg wie Aufstieg. Eintreffen auf der BOVAL - Hütte gegen 13:15.

             -   Gemütliche Runde auf der Terrasse der Hütte.

Bilder die beeindrucken

Aufstieg, - nähere Umgebung: Piz Palü, Bianco - Grat, Morteratsch, Gipfel 

    

    

    

    
  

  1. Tag  -     Abstieg ins Tal zur Unterkunft am Hotel Morteratsch.Leider hatten wir unsere Lager nicht im Hotel selbst,
                  sondern in einer ziemlich heruntergekommenen, fast schon unzumutbaren Bretterbude mit Hütten-
                  charakter gegenüber dem Hotel.
                  Empfehlung für andere Gruppen: Besser etwas mehr investieren und im Hotel selbst übernachten.
                  Das Frühstück hingegen wurde am nächsten Tag im Hotel eingenommen.
                  Hier gab es nichts zu beanstanden.
             -   Nach ausgedehnter Körperpflege, Fahrt  mit der Rhätischen Bahn im Topless nach Alp
                  Grüm, dabei wurde köstlicher Bardolino kredenzt
             -   Auf der Rückfahrt an der Station Diavolezza Fahrtunterbrechung und Auffahrt zur Diavolezza - Hütte.
                  Hier wurde dann ein letztes mal bei bestem Wetter die einmalige Aussicht genossen
  1. Tag  -    Heimreise und  Wiedersehensfeier mit den Frauen im Stammlokal.



    express1.jpg (16658 Byte)       express2.jpg (12220 Byte)
                                                                 Die Gruppe im  Bernina Express

Bergführer:
 
Albert                                       Berni
Schweizer Bergsteigerschule Pontresina